A+ A-

Tierpark Dessau - ein Besuch lohnt sich!

Startseite / Tierpark Dessau - ein Besuch lohnt sich!

Tierpark Dessau – Lehrpark für Tier- und Pflanzenkunde

Der Tierpark Dessau präsentiert sich seinen jährlich über 120.000 Besuchern auf 11ha mit 500 Tieren in 100 Arten, als Dessaus größtes und beliebtestes Naherholungszentrum.

In der Tierhaltung liegen die Schwerpunkte auf der Haltung von Tieren aus Südamerika und Australien, bedrohten Haustierrassen sowie eurasischen Kleinraubtieren. Die Kleinkatzen sind mit vier Arten, Manul, Amurkatze, Rohrkatze und Salzkatze, sehr gut vertreten. Zu den populären Vertretern der Großraubtiere gehören die Jaguare und die neuen Ussurischen Kragenbären.

Für Kinder stehen verschiedene Spiel- und Erfahrungsstationen bereit. In zwei Streichelgehegen warten Harzer Ziegen und Deutsche Karakulschafe. Begehbare Anlagen, wie die Kranichanlage und die Watvogelanlage laden zum direkten Beobachten ein. Direkten Tierkontakt hat der Besucher bei der Fütterung der Streicheltiere und Wellensittiche.


Tierparkfreunde übergeben Schweinedusche

So ziemlich einmalig in einem Zoo dürfte die neueste Errungenschaft des Tierparks Dessau sein, die er von seinem Förderverein, den Tierparkfreunden Dessau, erhalten hat. Eine Schweinedusche für die Mangalitzaschweine in der kleinen Ferkelei.

Für 20 Cent können nun die Gäste des Tierparks den Schweinen ein kleines Duschvergnügen spendieren. „Gerade im Sommer kommt das kühle Nass sehr gut bei den Tieren an“ freut sich Tierparkleiter Jan Bauer über die Schweinedusche. Gleichzeitig bittet der Tierparkleiter um Vor- und Nachsicht, den Schweinen nicht zu nahe zu kommen. Sie können durchaus heftig zwicken. Daher wird darum gebeten, den Warnhinweis und die Absperrung zu respektieren. Zusätzlich können die nassen Tiere sich mit der Wasser-Schlammpackung auch mal schütteln und die Kleidung der Besucherinnen und Besucher in Mitleidenschaft ziehen.

Sehr stolz ist Vereinsvorsitzende Doreen Fucke über das nun schon zweite umgesetzte Projekt der Tierparkfreunde Dessau e.V. in diesem Jahr. „Unser Tierpark ist in diesem Jahr 66 Jahre alt geworden und da soll er natürlich auch reich beschenkt werden“. Es wird nicht das letzte Geschenk in diesem Jahr sein, was sich auf der Geschenkeliste der Tierparkfreunde Dessau für den Tierpark Dessau befindet. „Wir haben noch einiges vor in diesem Jahr und sind sehr froh, dass die Bevölkerung uns mit Spenden dabei direkt unterstütz“ so Doreen Fucke.

Wer die Arbeit der Tierparkfreunde mit einer Spende unterstützen möchte kann dies gerne tun, z.B. mit einer Überweisung auf das Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Dessau: IBAN DE44 8005 3572 0031 2003 64; BIC NOLADE21DES.


Tierpark schließt früher für Open Air

Ab dem 14. Juni ist das Anhaltische Theater Dessau wieder zu Gast im Tierpark Dessau. Bis zum 30. des Monats finden an neun Abenden musikalische Konzerte, Operngala, Sinfoniekonzert, Tango-Konzert und Summer Jazz Night statt. 

Aus technischen Gründen schließt der Tierpark Dessau an diesen Abenden bereits 18 Uhr, der letzte Einlass ist 17 Uhr. Dies gilt am 14./15.06., 21./22./23.06. und vom 27.06. bis 30.06.


Neuzugänge im Tierpark Dessau

Bereits seit einigen Wochen haben sich ganz still und leise neue Bewohner im Tierpark Dessau eingelebt. Die Rede ist von einem Paar der vor dem Aussterben bedrohten einheimischen Habichtskäuze. Diese haben die Voliere der Waldkäuze übernommen, nachdem das Weibchen verstorben ist. Das verbliebende Männchen ist nun Obermieter bei den Mandschuren-Ringfasanen. Da es sich um ein Geschwisterpaar handelt, muss mit der Nachzucht noch gewartet werden. Diese sollen dann dem Programm zur Wideransiedlung dieser spannenden Tierart in Bayern überlassen werden.

Auch auf der Känguruanlage gibt es neue Bewohner. Eine Junggesellengruppe von vier Sumpfwallabys lässt es sich hier gut gehen. Die im Vergleich zu den Bennettkängurs etwas dunkleren Tiere stammen ebenfalls ursprünglich aus Ostaustralien. 

Wer die Neuankömmlinge mit einer Patenschaft unterstützen möchte, kann sich jederzeit per E-Mail unter tierpark.dessau@dessau-rosslau.de dazu in der Tierparkverwaltung melden.


Wieder Bienen im Tierpark Dessau

Im Zuge des Weiteren Ausbaus des Anhaltischen Lehrbauernhofes zogen nach einer gewissen Pause wieder Bienen in den Tierpark Dessau ein. Als neuer Imker wurde Eberhard Schmidt aus Dessau-Mosigkau gewonnen. Er hatte sich als Nachfolger von Tierparkimkerin Beatrice Than gemeldet. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Herrn Schmidt und sind sehr froh über das große Engagement des neuen Tierparkimkers“ sagt Tierparkleiter Jan Bauer.

Der neue Standort der Bienen ist ein Abschnitt der Entenwiese. Anfang April zogen drei Völker in dieses Areal ein. In den nächsten Monaten soll ein Bienenlehrpfad entlang der Wiese entstehen. Eberhard Schmidt hat bereits die ersten Imkerexponate ausgestellt und beschriftet. „Wir wollen den Tierparkbesuchern die Welt der Honigbiene näherbringen und die Besucherinnen und Besucher für das wunderbare Naturprodukt Honig begeistern“ so der neue Tierparkimker. Der Bienenlehrpfad wird noch durch Eigenleistung der Handwerker und Gärtner um Schautafeln zum Thema Bienen ergänzt.

„Die Bienen starten in die für sie aufregendste Jahreszeit des Jahres. Nun bleibt es auch abzuwarten, wann es den ersten Honig aus dem Tierpark Dessau gibt“ freut sich Eberhard Schmidt auf seine neu Wirkungsstätte im Tierpark Dessau.


BLOW THE MAUSOLEUM wird fortgesetzt

Nicht nur die vielen Singvögel musizieren derzeit im Dessauer Tierpark. Auch ganz andere musikalische Klänge sind dort aktuell zu erwarten.

Wie bereits 2023 findet die NEUE MUSIK IM FLÄMING (NMiF) auch in diesem Jahr ihren Weg in den Tierpark Dessau. Mit Teil IV und Teil V der Reihe BLOW THE MAUSOLEUM eröffnet sie die Saison im Mausoleum Dessau. Zwei herausragende Virtuosen der Trompete erkunden in ihren Konzerten jeden Winkel und jede Wölbung des Mausoleums, buchstäblich von der Krypta bis in die Kuppel-Galerie.

Erstmalig wird die Reihe BLOW THE MAUSOLEUM an drei Samstagen in Folge durchgeführt. Der Serienstart erfolgt am 13. April.

 

BLOW THE MAUSOLEUM IV.

Nathan Plante - Trompete solo

Samstag 13. April 2024 um 19:30 Uhr

Der Trompeter Nathan Plante entwickelt für das Mausoleum ein Programm aus seinem umfangreichen Repertoire zeitgenössischer Kompositionen für Solotrompete. Dabei wird auch seine Doppel-Trichter-Trompete zu Einsatz kommen, die das volle Klangfarbenspektrum durch die Möglichkeit des Umschaltens zwischen den beiden durch verschiedene Dämpfer präparierten Trichter unmittelbar verfügbar macht.

Nathan hat mit viel Interesse Werke recherchiert, die in den verschiedenen Ebenen der Dimensionen des Mausoleums erklingen können. Daraus entstand ein Programm großer stilistischer Bandbreite:

Gerhard Stäbler - Die Skizze (2013)

Samuel Johnstone - Seven Verses (2021)

Martin Daske - Foliant 14 (1988)

Liza Lim - Wild Winged-One (2007)

Dietrich Eichmann - Way Through Ratabhachta IIa (2000)

Violeta Dinescu - Abendandacht (1985)

 

Am Samstag danach, dem 20. April geht es weiter.

BLOW THE MAUSOLEUM V.

Liz Allbee - Trompete solo

Samstag 20. April 2024 um 19:30 Uhr

Liz Allbee bringt neben ihrer Trompete auch viele ungewöhnliche Klangkörper durch die Kraft ihres Atems zum Schwingen und schickt diese mit diskreten elektronischen Mitteln durch die akustischen Welten des Mausoleums. Im Vorfeld ihres Konzerts am 20. April hat sie die Akustik des Mausoleums ausgiebig erforscht und kreiert ein spezielles musikalisches Soloprojekt für den Ort.

Liz Allbee ist eine Komponistin, Performerin und Improvisatorin, die mit dem imaginären Potenzial von klanglichem Material arbeitet. Ihre Arbeit umfasst elektroakustische Komposition, Verräumlichung, Improvisationsstrategien und die Konstruktion von Instrumenten, oft mit dem Schwerpunkt auf Fragen der akustischen Erweiterung und Körperlichkeit.

 

Der Eintritt beträgt jeweils 20 Euro (ermäßigt 10 Euro). Reservierungen bitte per E-Mail an info@oaksmus.de. Einlass ist ab 19 Uhr.

(Eine Veranstaltung der Freunde der Neuen Musik im Fläming e.V., gefördert vom Land Sachsen-Anhalt, LOTTO Sachsen-Anhalt, dem Musikfonds und Energieberatung Iris Baschwitz.

https://flaemingmusik.wordpress.com/)


Länger in den Tierpark Dessau

Ab dem bevorstehenden Ostersonntag bleiben die Tore des Tierpark Dessau täglich eine Stunde länger als bisher für seine Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Die Kasse ist dann bis 18 Uhr besetzt. In der Zeit von 9 bis 19 Uhr können alle Tier- und Pflanzenfreunde durch den Park spazieren.

Geöffnet ist der Tierpark Dessau auch am Karfreitag. Da gelten aber noch die bisherigen Öffnungszeiten, da erst ab Sonntag 2 Uhr auf die Sommerzeit umgestellt wird.


Abschied von FRITZ und FRANZ

Im Gehege der Ussurischen Kragenbären geht es turbulent zu. Bärenpapa Dmitry war schon vor einigen Wochen das erste Mal aus seinem Hochbettchen geklettert um einen verträumten ersten Spaziergang in der Frühlingssonne zu unternehmen. Nun tun es ihm die anderen drei Mitglieder der Bärenfamilie gleich. Fleißige Beobachter der Live Webcam konnten schon ab und zu die Kabbeleien der nicht mehr ganz so kleinen Jungs mit ihrer Mutter verfolgen.

Parallel zum Frühlingserwachen der Bären laufen die Vorbereitungen für den Transport der Jungen auf Hochtouren. „Natürlich wird der Abschied für das ganze Team sehr emotional werden“, verrät Jan Bauer. „Die beiden sind uns allen so ans Herz gewachsen. Auf der anderen Seite sind wir stolz über den Zuchterfolg und wollen ihn natürlich fortführen. An der Stelle muss ich auch ein riesiges Dankeschön an die Tierpflegerinnen und Tierpfleger loswerden.“

Während Franz im Zoo Augsburg einzieht und dort Gesellschaft von einem tschechischen Bärenweibchen erhält, zieht Fritz in den Weißen Zoo Kernhof in Österreich in eine komplett neue Anlage ein. 

Wer die lebhafte Familie vorher noch einmal im Tierpark Dessau besuchen will, hat dafür noch Zeit bis zum 15. April, um mitzuerleben, wie sie klettern, toben und baden. Dann werden Fritz und Franz ihre große Reise in eine neue Heimat antreten.

„Zur Paarungszeit, die bei diesen Bären im Juni beginnt, wollen wir Anastasia und Dmitry nach einem turbulenten Familienjahr, wieder etwas Zweisamkeit gönnen.“, schmunzelt Tierparkleiter Jan Bauer. Am liebsten würde er sich schon jetzt passende Bärennamen mit dem Anfangsbuchstaben „H“ ausdenken.


Wächter der Zeit

Aktuell erwartet die Tierparkbesucher in Dessau-Roßlau ein ungewohntes, aber nicht ganz unbekanntes Bild im Eingangsbereich.  Die „Wächter“ sind wieder da. Bereits seit Dienstag können die beeindruckenden „Wächter der Zeit“ vor dem Mausoleum betrachtet werden. Sie sind Teil und sozusagen die Vorboten eines Gesamtkunstwerkes. Der Österreicher Manfred Kielnhofer ist ein international agierender Fotograf, Designer und Bildhauer. Seine „Wächter der Zeit“ bereisen seit einigen Jahren weltweit Metropolen und Städte mit historischer Tragweite.

Die Skulpturen haben keinen festen Platz und keiner kann vorherahnen, wo sie als nächstes auftauchen. So soll daran erinnert werden, dass die Menschheit und deren Taten niemals unbeobachtet sind. Sie sollen außerdem Schutz in schwierigen Zeiten geben und der gebeutelten Kultur Kraft spenden.

Bis Anfang Mai sollen die Figuren um eine umfangreiche Lichtinstallation erweitert werden und zur „Lichtkultur trifft Hochkultur“ im vollständigen Glanz erstrahlen.  

Ab den 1. Mai 2024 können die Tierparkbesucher an 15 Abenden: 01.05.-04.05.2024, 08.05.-11.05.2024, 16.05.-19.05.2024 und 24.05.-26.05.2024 von 19:00 Uhr bis Kassenschluss 22:00 Uhr die leuchtenden Elemente auch „bei Nacht“ anschauen. Ein einmaliger Abendspaziergang im besonderen Schein verspricht ein ganz besonderes Familienerlebnis.

Die Eintrittskarten können an der Abendkasse (Erwachsene 12 Euro, Ermäßigte 9 Euro, für Kinder 6 Euro) und online über tixforgigs.de (zuzüglich Vorverkaufsgebühr) erworben werden. Zusätzlich wird es auch Dauerkarten für alle Abende angeboten (Erwachsene 36 Euro, Ermäßigte 27 Euro, Kinder 18 Euro).


Zu Ostern im Tierpark

Eine vorösterliche Tradition wird im Dessauer Tierpark auch in diesem Jahr fortgeführt: der Schaubrüter im Terrarium-Gebäude. Pünktlich zum Start der Osterferien am 23. März dürften dann die ersten kleinen Schnäbelchen aus den hart erkämpften Öffnungen im Ei den Kontakt zur Außenwelt der Küken herstellen. Da lohnt sich durchaus ein längeres Beobachten. Auch an den Folgetagen sind immer wieder schlüpfende Küken zu sehen.

In dieser Zeit spendiert der Tierparkverein auch diverse österliche Kleinigkeiten für Kinder an der Tierparkkasse (unter anderem kleine Süßigkeitentütchen). Am Karfreitag, dem darauffolgenden Samstag und am Ostersonntag wird auch, wie im letzten Jahr, an einem Stand Kinderschminken gegen einen kleinen Obolus angeboten.

 


Das könnte Sie interessieren:

Tierpatenschaften

Kontaktieren Sie uns unter Opens external link in new windowtierpark.dessau@dessau-rosslau.de

 

 

Baumpatenschaften

Im Lehrpark für Tier- und Pflanzenkunde (Tierpark Dessau) befinden sich derzeit (Stand 01.03.2024) 852 Bäume in 141 Arten.

Die Pflege ist recht aufwendig und kostenintensiv. Um hier Entlastung zu schaffen, bietet der Park sogenannte Baumpatenschaften an.

Kontaktieren Sie uns unter Opens external link in new windowtierpark.dessau@dessau-rosslau.de

Opens internal link in current windowNähere Informationen hier.

Förderverein

Tierparkfreunde Dessau e.V.
... aktive Hilfe für den Tierpark!

Jetzt Mitglied werden:

Opens external link in new windowhttps://www.facebook.com/TierparkfreundeDessau/

Tierpark-Wimmelbuch

Auf 14 Seiten geht es in dem Buch auf einen Spaziergang quer durch den Park. Man kann unzählige Tiere, Pflanzen und auch interessante Bauwerke entdecken. Viele Tiere sind den Betrachtern sicherlich auch aus der Realität bekannt, wie zum Beispiel die flinken Buntmarder oder die beliebten Harzer Ziegen im Streichelgehege.

12 Euro müsste man für den Wimmelspaß investieren.

Fritz & Franz

Fritz und Franz, die beiden Jungbären, sind nun nicht mehr auf der Außenanlage zu sehen. Die anderen beiden  Kragenbären auch nicht.

Einen Blick per Videokamera in die Schlafbereiche zu den Bären erhält man unter den folgenden Links:

Blick zu Dmitry

Blick zu Anastasia

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag

9.00 bis 19.00 Uhr (Kassenschluss eine Stunde vorher)

Kontakt

Tierpark Dessau
Querallee 8
06846 Dessau-Roßlau

0340 614426
0340 6612580
Opens window for sending emailTierpark.Dessau@dessau-rosslau.de

www.facebook.com/tierparkdessau

Einzeltickets inkl. TierparkEuro*

Tagespreis Jahrespreis
Erwachsener 7,00 Euro 35,00 Euro
ermäßigt** 5,00 Euro 25,00 Euro
Kind (3-12 Jahre) 3,00 Euro 15,00 Euro
Familie 15,00 Euro 75,00 Euro
Hund 3,00 Euro 15,00 Euro

Gruppentickets (ab 20 Pers.) inkl. TierparkEuro*

Gruppe Erwachsener 6,00 Euro pro Person
Gruppe ermäßigt** 4,00 Euro pro Person
Gruppe Kinder 2,00 Euro pro Person

* TierparkEuro: dient zweckgebundenen Natur- und Artenschutzprojekten sowie der Unterstützung von Baumaßnahmen im Tierpark Dessau.

** ermäßigt: Schüler (ab 13 Jahren), Auszubildende, Freiwilligendienstleistende (Soziales/Ökologisches Jahr, BFD), Studierende (bis 30 Jahre), Schwerbehinderte, Inhaber eines Sozialpasses der Stadt Dessau-Roßlau, Nutzer eines tagesaktuellen Fahrscheins des ÖPNV

Jahreskarten