A+ A-

Neues aus dem Tierpark 2024

Startseite / Tierpark Dessau - ein Besuch lohnt sich!

Bärenerwachen

Seit Ende November haben sich die vier Ussurischen Kragenbären Dmitry, Anastasia, Fritz und Franz in ihre Innenställe zurückgezogen um dem kalten und nassen Wetter zu entfliehen. Dort haben es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tierparks den Bären mit Heu, Stroh und Tannenzweigen gemütlich gemacht.

Nicht nur die ersten Frühblüher zeigen das frühzeitige Erwachen der Natur an. Auch  Bärenmännchen Dmitry war schon öfter nicht mehr vor der Kamera zu sehen. Fast taggenau wie im letzten Jahr machte er bereits erste Ausflüge auf der großen Außenanlage. In den letzten Tagen war er dann schon sehr ausgiebig unterwegs, was Tierparkleiter Jan Bauer und sein Team dazu veranlasste, den nun notwendigen Futterplan vorzubereiten. „Noch ist er nicht aktiv auf der Futtersuche, aber wir bereiten uns darauf vor, dass es in den nächsten Wochen losgeht“, so der Tierparkleiter.

Anastasia, Fritz und Franz wurden bisher noch nicht außerhalb ihres luxuriösen Hochbettes gesichtet. Aber sie sind bereits wesentlich aktiver geworden. Auch bei ihnen wird mit einem baldigen Aufstehen gerechnet. „Dann werden auch langsam die Koffer für Fritz und Franz gepackt“ kommentiert Tierparkleiter Jan Bauer. Die Bärenbrüder werden einige Wochen nach Ostern den Tierpark Dessau Richtung Süden verlassen. Wann genau und wohin es gehen soll, wird demnächst bekanntgegeben.


Babyboom im Tierpark Dessau

Im Tierpark Dessau freut man sich, eine bezaubernde Geburten-Häufung bei den Harzer Ziegen und den Deutschen Karakulschafen bekannt geben zu können. Der Auftakt dieser freudigen Ereignisse war die Geburt eines kleinen Bocks bei den Walliser Schwarznasenschafen. Sein lebhaftes Erscheinen signalisiert den Beginn einer Reihe von weiteren niedlichen Neuzugängen im Tierpark Dessau.

"Wir sind überglücklich, so viel gesunden Nachwuchs erleben zu dürfen", sagt Obertierpflegerin Marion Schüler. "Die Ankunft dieser neuen Mitglieder unserer Tierfamilien ist nicht nur ein Grund zur Freude für uns als Tierpark, sondern unterstreicht auch die Bedeutung unserer Bemühungen im Bereich des Artenschutzes und der Arterhaltung."


Ordentlich Nachwuchs im Tierpark Dessau

Wer macht wohl in diesem Jahr den Angang beim Nachwuchs im Tierpark Dessau? Alle Jahre wieder stellt sich diese Frage. Es waren diesmal die Bennettkängurus. Doch auch eine zweite australische Tierart überraschte die Tierparkmitarbeiter mit ihrem zeitigen Nachwuchs. Zwei Überraschungsküken schlüpften am vergangenen Wochenende bei den australischen Hühnergänsen.

Reviertierpflegerin Alexandra Märker hatte die beiden Küken bei den morgendlichen Arbeiten im Gehege am vergangenen Samstag entdeckt. Als die sonst so aktiven Tiere sich nicht vom Nest entfernen wollten, wusste sie dieses abweichende Verhalten sofort zu deuten. „Ich musste natürlich nachsehen, wie viele Küken geschlüpft waren und ob es ihnen gut geht.“ Das hat der Mutter im ersten Moment nicht gefallen. „Die beiden Küken sind jedoch sehr entspannt und überhaupt nicht ängstlich.“ Sehen kann man die kleinen Hühnergänse im Moment noch nicht, denn die ersten Laufversuche werden sie geschützt im Stall unternehmen. Das Elternpaar ist demensprechend aufgeregt und bleibt nah bei den Küken. Dennoch hört man deutlich ihr typisches Grunzen und Quaken. „Sie verteidigen lautstark ihr Revier und beschützen ihren Nachwuchs. Das machen sie toll!“ freut sich Alexandra Märker nicht ohne Stolz.

„Erstmalig in unserer fast 66jährigen Geschichte haben wir Nachwuchs bei den Hühnergänsen“ freut sich Obertierpflegerin Marion Schüler. Auch Tierparkleiter Jan Bauer ist sehr stolz auf diese Nachwuchspremiere. „Es freut mich besonders, dass wir diesen außergewöhnlichen Nachwuchs in unserem 66. Jubiläumsjahr unseren Besuchern zeigen können“. Hühnergänse werden nicht allzu oft gezeigt und noch weniger nachgezogen. 

Ebenfalls im Bereich Australien wurde am Dienstagmorgen von Tierpfleger Nils Lehmann ein kleines Walliser Schwarznasenschaf vorgefunden. „Das kleine Böckchen bleibt erstmal mit dem Mutterschaf zusammen im Stall und darf dann später mit in die große Gruppe auf die Australienanlage“. Bei dem äußerst niedlichen Erscheinungsbild dürfte wohl das Schäfchen alsbald zu den Publikumslieblingen zählen.

Während bei dem kleinen Schwarznasenschaf das Geschlecht bereits bekannt ist steht es bei den Kängurus und Hühnergänsen noch aus. Der Tradition folgend dürfen diejenigen, die den Nachwuchs entdeckt haben, das Tier auch benennen. Einzige Bedingung ist der Anfangsbuchstabe des Namens. In diesem Jahr beginnen alle Namen mit dem Buchstaben G..


Artenschutz Workshop für Kurzentschlossene

Am Montag starteten die Winterferien in Sachsen-Anhalt und gleichzeitig auch der Artenschutz-Workshop in der Lehrparkschule des Tierparks Dessau. Mit Bekanntgabe vom Zootier des Jahres Ende Januar, stand dann auch fest, dass der Gecko die Hauptrolle im diesjährigen Natur- und Artenschutz-Workshop spielen wird.

„Diesen Workshop bieten wir permanent an. Jährlich wechselt dann der Held unserer Geschichte.“, erklärt Lehrparkpädagogin Katja Flügel. „Damit wird es immer wieder neue Einblicke in die Problematik Artenschutz geben.“

Zum Auftakt des Workshops in den Winterferien freut sich der Tierpark Dessau besonders über die großzügige Förderung durch die Wirtschaftsjunioren Dessau e.V. Mit der Spende konnte nach Bekanntgabe des Geckos als Workshoptier nicht nur kurzfristig Anschauungsmaterial beschafft werden. „Wir sind sehr glücklich mit der Spende unser Ferienprogramm für die teilnehmenden Kinder und Hortgruppen kostenfrei zur Verfügung stellen zu können“, betont Tierparkleiter Jan Bauer. „Wir wissen, dass auch ein verhältnismäßig geringer Eintrittspreis eine Hürde sein kann. Diese Hürden wollen wir im Bildungsbereich immer so gering wie möglich halten.“

Vormittags und nachmittags konnten die Teilnehmenden am Beispiel des Leopardgeckos das Tier hautnah beobachten. Danach wurde die Lebensweise der Tiere besprochen, weitere Arten angesehen und die vielseitigen Gründe erörtert, warum so viele Geckoarten tatsächlich bedroht sind. „Die Bedrohung kann zum Beispiel ganz direkt dadurch entstehen, dass den Tieren heilende Kräfte nachgesagt werden und sie daher aus der Natur gefangen werden.“, weiß Kaja Flügel, „zum anderen kann die Bedrohung auch darin bestehen, dass ihr Lebensraum immer kleiner wird.“

Die Kinder, die am Montag den Workshop besuchten, erdachten daraufhin vielgestaltige Lösungen, wie man den Geckos helfen kann. Ihre Vorschläge waren es, die Wälder der Erde zu schützen und ihr Wissen an andere weiterzugeben. Ebenso kam die Idee auf, den späteren Beruf so zu wählen, dass man damit helfen kann. Ganz konkret wurde außerdem eine Müllsammelaktion in der Umgebung angeregt, denn Artenschutz funktioniert überall auf der Welt.

Die nächsten Workshoptermine sind Mittwoch und Freitag im Tierpark Dessau. Anmeldungen können an lehrparkschule@dessau-rosslau.de gerichtet werden oder telefonisch unter der Telefonnummer 0340 / 61 44 26.


Valentinstag im Tierpark Dessau

Der Tierpark Dessau lädt alle Tier- und Naturliebhaber zu einer ganz besonderen Valentinsführung mit Sektempfang am 14. Februar 2024 ein. Unter dem Motto "Liebe in der Wildnis" können Besucherinnen und Besucher gemeinsam einen romantischen Nachmittag mit ihren Liebsten verbringen und dabei die faszinierende Tierwelt des Parks entdecken.

Die Valentinsführung startet um 15:00 Uhr und verspricht nicht nur informative Einblicke in das Balz- und Paarungsverhalten verschiedener Tierarten, sondern auch eine unterhaltsame Zeit für Paare, Freunde und Familien.

Tierparkleiter Jan Bauer und Obertierpflegerin Marion Schüler werden dabei spannende Geschichten und Anekdoten über die Bewohner des Parks teilen und dabei besondere Aspekte der Liebe und Partnerschaft im Tierreich beleuchten.

Die Teilnahme an der Valentinsführung inklusive Eintritt kostet für Besuchende 10,00 € pro Person. Die Führung bietet eine einzigartige Gelegenheit, einen besonderen Valentinstag inmitten der faszinierenden Tierwelt zu erleben.

Der Tierpark Dessau freut sich darauf, alle Tierfreunde herzlich zu dieser romantischen Führung begrüßen zu dürfen. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um einen unvergesslichen Tag mit Ihren Liebsten zu verbringen und gleichzeitig die Vielfalt der Natur im Tierpark Dessau zu genießen.


Lehrparkschuele erweitert Programm

Die Lehrparkschule im Tierpark Dessau blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück, in dem sie mit ihren informativen Führungen Schulklassen, Kitas und Erwachsenengruppen begeistert hat. Im vergangenen Jahr haben insgesamt 1.720 Personen und damit 60% mehr als im Vorjahr, an den vielseitigen Programmen teilgenommen, die den Fokus auf faszinierende Details der Tier- und Pflanzenwelt legen. „Das Ergebnis zeigt uns, wie wichtig das Bildungsangebot unserer Einrichtung ist und dass wir mit unserer Lehrparkpädagogin Katja Flügel auch die richtige Person für die Lehrparkschule gewonnen haben.“, fasst Tierparkleiter Jan Bauer das Jahr der Lehrparkschule zusammen.

Das Portfolio umfasst nicht nur Führungen zu den vier Schwerpunktthemen des Tierpark Dessau. Diese veranschaulichen die biologische Vielfalt Südamerikas, Australiens, bedrohter Haustierrassen sowie Besonderheiten der eurasischen und sibirischen Tierwelt. Neu hinzugekommen sind in 2023 die Führung „Queere Tiere“, die anlässlich der Veranstaltungen zum Christopher Street Day in Dessau-Roßlau entstanden ist, sowie eine Führung zum Thema „Zoonosen“ zur parallel dazu laufenden Ausstellung im Dessauer Museum für Naturkunde und Vorgeschichte.

Nun geht die Lehrparkschule einen Schritt weiter und erweitert ihr Programm um unterrichtsbezogene Themen und spannende Workshops zum Artenschutz. Diese Neuheit setzt ein besonderes Augenmerk auf die drängenden Herausforderungen im Bereich des Natur- und Artenschutzes und trägt dazu bei, das Bewusstsein für die Bedeutung des Erhalts der biologischen Vielfalt zu stärken. So startete 2023 der Testlauf für einen Natur- und Artenschutz-Workshop am Beispiel des Zootiers des Jahres. „Das war im vergangenen Jahr der Ara. Welches Tier die Hauptrolle dieses Jahr spielen wird, müssen wir noch abwarten.“, erklärt Lehrparkpädagogin Katja Flügel, denn das Zootier des Jahres wird in den kommenden Wochen erst noch bekannt gegeben. Der Workshop-Charakter entsteht durch die eigenen Ideen der Teilnehmenden. „In altersangepassten Aufgaben wird das neue Wissen direkt angewendet. Ich gebe da keine richtigen und falschen Ergebnisse vor. Umso kreativer werden die Lösungsvorschläge der Gruppen für ein nachhaltiges Zusammenleben von Mensch und Tier.“ Die neuen Workshops starten mit Beginn der Winterferien in Sachsen-Anhalt am 5. Februar. Anmeldungen werden telefonisch unter 0340/614426 oder per Mail an lehrparkschule@dessau-rosslau.de gern entgegengenommen.

Ein weiterer Workshop in Kooperation mit der Anhaltischen Gemäldegalerie ist im November angelaufen. Unter dem Titel „Ich zeichne mir ein Tier“ gestalten die beiden Pädagoginnen der Einrichtungen, Katja Flügel und Sophia Wiest, einen tierischen Nachmittag im Zeichen der Tier- und Naturbeobachtung. Der nächste Termin ist der 20. Januar von 14 bis 17 Uhr. Anmeldungen dafür erfolgen über gemaeldegalerie@dessau-rosslau.de oder telefonisch unter der 0340/6612620.

Lernen kann man im Tierpark Dessau sowieso ganz nebenbei. Denn als Lehrpark für Tier- und Pflanzenkunde ist auch auf einer der beliebten Kindergeburtstags-Rallyes oder beim Besuch eines Tieres im „Tierischen Erlebnis“ der Name Programm. Im vergangenen Jahr haben 281 Personen ihren Besuch mit einem solchen Highlight verbunden. Auch ohne die Buchung eines extra Erlebnisses kann man sich mit der App Actionbound interaktiv durch den Tierpark Dessau führen lassen. Die App kann kostenlos im Playstore und im AppStore heruntergeladen werden. Im Eingangsbereich des Tierparks muss dann nur ein QR Code gescannt, mit dem derzeit die Familienrallye gespielt werden kann.

„Vielleicht ist das auch für Schulen interessant, die nicht an einer Führung teilnehmen.“, ergänzt Katja Flügel, „denn es gibt zahlreiche Aufgaben und Quizfragen, die durch Beobachten im Tierpark gelöst werden müssen.“

Für Schulen aus dem Stadtgebiet Dessau-Roßlau ist der Eintritt im Rahmen des Unterrichts übrigens kostenlos. Das Formblatt dazu kann man per Mail an lehrparkschule@dessau-rosslau.de erfragen.

Die verschiedenen Angebote der Lehrparkschule bieten die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und mehr über die verschiedenen Bedrohungen für die Tier- und Pflanzenwelt zu erfahren. Wer weiß denn schon, dass der Buntmarder gar nicht mehr sein komplettes Verbreitungsgebiet ausschöpft, weil seine Lieblingsbeute nur noch in kleinen Territorien vorkommt oder, dass die Kornelkirsche eine insektenfreundliche Alternative zur Forsythie ist?

Die Lehrparkschule im Tierpark Dessau lädt Schulen, Kitas und alle interessierten Gruppen herzlich dazu ein beim nächsten Besuch noch mehr Wissenswertes zu erfahren und zu erleben. Weitere Informationen gibt es direkt aus der Lehrparkschule unter lehrparkschule@dessau-rosslau.de oder telefonisch unter 0340/ 61 44 26.

16.01.2024


Rückblick und Ausblick

Der Tierpark Dessau blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Insgesamt statteten 137.406 Gäste des Parks und der Kulturveranstaltungen einen Besuch ab. Davon waren 130.639 Tierparkbesucher mit 2.449 Hunden und 6.767 Kulturgäste, die nur zu den Veranstaltungen des Anhaltischen Theaters, des Sommerkinos und den kulturellen Veranstaltungen im Mausoleum in den Tierpark Dessau kamen. „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und gleichzeitig den Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung in der Stadt Dessau-Roßlau sehr dankbar für die geleistete Unterstützung.“, kommentiert Tierparkleiter Dipl.-Biol. Jan Bauer das Jahresergebnis der städtischen Kultur-, Freizeit- und Bildungseinrichtung.

Das Ergebnis zeigt, wie wichtig der Tierpark Dessau als „weicher Standortfaktor“ für die Stadt Dessau-Roßlau und die Region Anhalt, südliches Brandenburg und nördliches Sachsen ist. Aufgrund seiner Popularität und der Qualität der Einrichtung konnten sich die Tierparkmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auch 2023 über eine große Welle der Solidarität und Unterstützung seitens der Bevölkerung freuen. Neben umfangreichen Spenden wurden auch sehr viele Tier-, Baum- und Bankpatenschaften abgeschlossen.

Im Tierbestand zählte man zum Ende des Jahres 2023 524 Tiere in 107 Arten. Interessante Neuzugänge waren Schneeleopardin DINA, die Thüringer Waldesel. In den letzten Tagen des vergangenen Jahres kommen noch die Maskenliebitzen und Langschwanztrielen,  interessante Vertreter der australischen Vogelwelt, hinzu. Ansonsten wurde der Tierbestand durch Tierankauf und Tiertausch ergänzt und die Zuchtgruppen vergrößert.

Besonders stolz war das Tierparkteam über zwei Erstnachzuchten. So stellte sich erstmals Nachwuchs  bei den Ussurischen Kragenbären und dem Hellbraunen Wieselmeerschweinchen ein. Aber auch der zahlreiche Nachwuchs bei den Präriehunden, Dornenwaldgeckos, Sibirischen Uhus und Nandus waren besondere Höhepunkte für den Tierpark.

Auch baulich hat sich 2023 im Tierpark Dessau einiges getan. Ein Großteil der Arbeiten wurde in der Infrastruktur und hinter den Kulissen durchgeführt. So trieb man unter anderem den weiteren Innenausbau im zukünftigen Eselstall des Anhaltischen Lehrbauernhofes voran. Aber auch für den Besucher sichtbare Maßnahmen setzten die tatkräftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tierparks um. Auf der Agenda standen das Haus für die Sittiche in der Billabon-Anlage und die Inneneinrichtung der Schneeleopardenanlage. Auch das Netz, der Filterteich und das Nebengehege der Mandschurei wurde neu überarbeitet und neu bepflanzt.

Der „Tierparkfreunde e.V.“ unterstützten den Tierpark sowohl finanziell als auch personell bei den vielen verschiedenen Veranstaltungen. Als besonderes Highlight übergaben der Förderverein eine Nestschaukel auf dem Kinderspielplatz. Für das Jahr 2024 hat man sich im Verein viel vorgenommen. So werden wohl die Kosten für die fehlende Scheune auf dem Anhaltischen Lehrbauernhof und den Druck für den im Frühjahr erscheinenden Jubiläumsband „66 Jahre Tierpark Dessau“ übernommen.

Das Tierparkteam plant, den Anhaltischen Lehrbauernhof in diesem Jahr für die Besucher zu eröffnen. Das Entenhaus soll neue Außenvolieren erhalten, der Nordstrand bekommt ein neues Netz und der angrenzende Heidegarten soll neu bepflanzt werden. Das größte Neubauprojekt wird der Dromedarstall sein. Das Bauprojekt ist für zwei Jahre geplant und soll ein 2025 fertiggestellt werden. Solange wird Dromedarstute „Greta“ noch auf Hochzeitsreisen in Mecklenburg-Vorpommern verbleiben.

Am Mausoleum werden die Arbeiten im Außenbereich weitergeführt.

Auch 2024 wird es eine Vielzahl an interessanten und kurzweiligen Veranstaltungen im Tierpark Dessau geben. Im Mittelpunkt stehen die Feierlichkeiten zum 66. Gründungsjubiläum des Tierparks. Neben den etablierten Veranstaltungen wie Tierparkfest, Herbstmarkt, Sommerkino und das Sommertheater, wird es wieder mehrere Konzerte und das Vokaltheater im Mausoleum geben. Die Ausstellung „Seid ihr noch da?“ im Mausoleum wird im Herbst die Problematik des Aussterbens bedrohter Tiere auf künstlerische Art thematisiert.

Nach drei Jahren Pause kommt im Mai der Lichtkünstler Jörn Hanitzsch wieder in den Tierpark Dessau zurück. Neben seinen Installationen wird es parallel eine Open-Air-Ausstellung „66. Jahre Tierpark Dessau“ auf der Wiese vor dem Mausoleum geben.

 

08.01.2024


Neujahrsführung mit Tierparkleiter durch den Tierpark

Am 6. Januar 2024 findet um 10 Uhr, im Tierpark Dessau der traditionelle Neujahrsspaziergang mit  Tierparkleiter Jan Bauer und Obertierpflegerin Marion Schüler statt.

Während eines Rundgangs durch den Park wird es einen kleinen Rückblick auf das Jahr 2023 geben. Zudem dürfen die Besucher auf die Pläne für das Jahr 2024 gespannt sein. Bauliche Veränderungen, neue Tierzugänge und exklusive Veranstaltungen werden auch im neuen Jahr für Abwechslung sorgen.

Wer sich am Dreikönigstag zwischen dem Frühstückstisch und Mittagessen die Beine vertreten möchte, ist recht herzlich eingeladen. Treffpunkt ist an der Tierparkkasse. Die Führung ist kostenfrei, lediglich der Eintrittspreis in den Tierpark ist zu bezahlen.

02.01.2024

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag

9.00 bis 17.00 Uhr (Kassenschluss eine Stunde vorher)

Kontakt

Tierpark Dessau
Querallee 8
06846 Dessau-Roßlau

0340 614426
0340 6612580
Opens window for sending emailTierpark.Dessau@dessau-rosslau.de

www.facebook.com/tierparkdessau

Einzeltickets inkl. TierparkEuro*

Tagespreis Jahrespreis
Erwachsener 7,00 Euro 35,00 Euro
ermäßigt** 5,00 Euro 25,00 Euro
Kind (3-12 Jahre) 3,00 Euro 15,00 Euro
Familie 15,00 Euro 75,00 Euro
Hund 3,00 Euro 15,00 Euro

Gruppentickets (ab 20 Pers.) inkl. TierparkEuro*

Gruppe Erwachsener 6,00 Euro pro Person
Gruppe ermäßigt** 4,00 Euro pro Person
Gruppe Kinder 2,00 Euro pro Person

* TierparkEuro: dient zweckgebundenen Natur- und Artenschutzprojekten sowie der Unterstützung von Baumaßnahmen im Tierpark Dessau.

** ermäßigt: Schüler (ab 13 Jahren), Auszubildende, Freiwilligendienstleistende (Soziales/Ökologisches Jahr, BFD), Studierende (bis 30 Jahre), Schwerbehinderte, Inhaber eines Sozialpasses der Stadt Dessau-Roßlau, Nutzer eines tagesaktuellen Fahrscheins des ÖPNV

Jahreskarten